Verhalten an Bushaltestellen

Das Verhalten an Bushaltestellen ist selbst für den erfahrenen Autofahrer eine
undurchsichtige Situation und so kommt es gelegentlich zur Fehleinschätzung.
Folgende Regeln erleichtern die Vorbeifahrt an Bussen und tragen zur
Verkehrssicherheit bei:

Es lauern viele Gefahren an Bushaltestellen so sollte an einem stehenden Bus etwa
20 km/h langsamer gefahren werden als an der betreffenden Stelle erlaubt ist. Von
Fahrgästen die aus dem Bus aussteigen und Personen die den Bus noch erreichen
möchten könnten die Straße unaufmerksam die Straße überqueren.

Also: Fuß vom Gas!

Blinkt der Bus links hat er Vorrang und muss vorgelassen werden. Hier kommt es
häufig zu Fehlern weil einige Kraftfahrer diese Regel nicht anwenden. Die Busse
müssen einen Fahrplan einhalten und stehen im öffentlichen Interesse. Deshalb ist
es sehr wichtig den Bus das Anfahren zu ermöglichen. Hier ist ein partnerschaftliches
Verhalten angemessen.

An Schulbussen mit Warnblinklicht darf nur mit Schrittgeschwindigkeit (max. 7 km/h)
vorbei gefahren werden. In Bad Driburg wird insbesondere an der Bushaltestelle am
St. Xaver Gymnasium Verkehrsteilnehmer beobachtet die zu schnell fahren. Diese
Regelung schützt insbesondere Kinder und deshalb ist es wichtig diese einzuhalten.