Schutzmasken

Es ist Samstag und das Wetter ist wieder passend für einen Spaziergang durch unsere schöne Stadt und seine Waldgebiete. Schon nach kurzen Metern kann man schon die erste OP-Maske am Gehwegs Rand sehen. Auf dem weiteren Spaziergang komme ich auf einer Strecke von 5 Kilometern durch Waldgebiete und unser Stadtgebiet auf mindestens 12 Schutzmasken in den Ausführungen OP- Masken und FFP2 Masken. Klar gibt es nicht auf jeden Weg alle paar Meter einen Mülleimer, doch wir alle haben doch Taschen und könnten unseren Müll wieder mitnehmen. Am Ende der Pandemie werden wir noch viele weitere Masken in unseren Wäldern und Innenstädten finden. Da viele Angst vor Corona und den Keimen haben, wird wohl auch keiner auf die Idee kommen diese Masken einzusammeln. Am Ende werden wir so noch lange auf unseren Wegen an die Pandemie erinnert werden. Es gibt kaum einen Platz wo diese Masken nicht zu finden sind. Die Masken gehören nach dem Gebrauch, wie auch der andere Müll, in die Mülltonne oder in den Mülleimer und nicht in den Wald oder auf den Boden im Stadtgebiet.