Ostern zum Mitmachen

Ostern zum Mitmachen – Kreuze gestalten

Ursprünglich ist das Kreuz eine Methode der Hinrichtung, zu dem das Gericht einen Angeklagten verurteilt hatte. So auch bei Jesus – und doch wird uns das Kreuz zu einem Symbol des Lebens durch Jesu Auferstehung. Denn Gott stellt sich selbst dem Tod und führt durch ihn hindurch. Was ausweglos, beängstigend und endgültig schien, erhält durch Gottes Eingreifen einen neuen Anfang, neues Leben, eine Perspektive. Er verwandelt es.

Wandel braucht es viel – im Umweltbewusstsein, in der gegenseitigen Aufmerksamkeit und überall dort, wo es auch anders gehen könnte. Mit Hilfe von Kindern, Jugendlichen und Interessierten sollen in der Fastenzeit Kreuze entstehen, die Verwandlung zeigen. Dazu haben wir Kreuze vorbereitet, die am Gemeindehaus in Bad Driburg abgeholt werden können. Gerne könnt ihr aber auch selbst Kreuze (etwa 60 cm hoch, 40 cm breit) zusammenbauen, aus Material, das ihr habt. Welche Themen sind euch wichtig? Wo brauchen wir einen Wandel, damit es gut weiter geht? Macht dies sichtbar mit Farben und Texten, mit verschiedenen Materialien und euren kreativen Ideen.

Eine Geschichte für Kinder findet ihr im Laufe der Fastenzeit auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde. Orte des Wandels wollen die Kirchengemeinden in Bad Driburg ökumenisch sichtbar machen. Kreuze des Lebens wollen wir gemeinsam mit der katholischen Kirche in der Woche vor Ostern in der Stadt aufstellen. Aktuelle Informationen findet ihr dann auf den Homepages der Kirchengemeinden und in der Presse. Ostern ist die Zeit des Wandels – in der Natur mit allem Wachsen und Sprießen, in unserem Zusammenleben bei hoffentlich niedrigen Infektionswerten und auch in unserem Glauben.