Getränke Kriegesmann Familienunternehmen in 3. Generation

Seit 1957 übernimmt das in Bad Driburg ansässige Unternehmen die Getränkeversorgung in unserer Region. Wir haben vor Ort mit Inhaber Christopher Göke über die aktuelle Lage und über historisches gesprochen:

Herr Göke vorab wie geht es Ihnen und Ihrem Unternehmen in der aktuellen Corona Krise ? Fast alle Veranstaltungen, Feste und Konzerte sind bekanntlich abgesagt, merken Sie dies auch im Tagesgeschäft ?

Mir persönlich geht es sehr gut, natürlich abgesehen von den Umständen. Natürlich merken wir dass alles abgesagt ist. Schlimmer ist jedoch das die Gastronomie noch immer nicht wieder aufmachen kann/darf. Wenn es eine Öffnungsperspektive geben würde, würde sich das auch positive auf unser Tagesgeschäft auswirken.

Sie haben Ihre Angebot auch auf Online und Lieferservice verlagert, wie nehmen Ihre Kunden dies an und welchen Service bieten Sie hier konkret an ?

Ja wir wollen damit unsere Reichweite verbessern und den Usern unser Unternehmen vorstellen. Unser Onlineshop ist schon seit 2018 online. Auch wir merken dass er immer mehr benutzt wird und die Kunden sich über diese Möglichkeit freuen. Der Lieferservice steht bei uns schon immer hoch im Kurs. Da wir den Kunden so den Alltag erleichtern. Und gerade jetzt in der Zeit, wo Kontaktbeschränkungen zum Alltag zählen, freuen sich die Privatkunden auf ein kleines Gespräch mit meinen Mitarbeitern.

Ihr Haus blickt auf eine lange Historie in Bad Driburg zurück, können Sie unseren Lesern mehr zu der über 60-jährigen Unternehmens Geschichte erzählen, gibt es spezielle Driburger Anekdoten ?

Für mich und meine Familie war es immer ein Anliegen Kunden, ein gutes und familiäres Verhältnis zu bieten. Für uns hieß es immer „das Leben ist ein Geben und ein nehmen“. Wir engagieren uns in Vereinen oder gehen abends ein Glas Bier trinken bei unseren Kunden. So ist man nah am geschehen und bleibt mit und bei vielen Leuten im Gespräch! Und das ist was uns ausmacht.

Foto aus dem Archiv

In den Medien liest man öfters davon, das den „deutschen liebstes“ Getränk – das Bier ein Ladenhüter geworden ist, manch Brauerei musste Ihre Produktion vernichten. Durch den Lockdown ist der Alkohol Konsum dennoch deutlich angestiegen. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht und was ist beim Verbraucher in „Corona Zeiten“ IN und beliebt ?

Wir verkaufen das Bier jetzt eher in der Flasche als im Fass(welches der Ladenhüter ist). Was sehr nachgefragt wird sind bayrische Helle Biere im Moment. Aber auch 10 Liter Fässchen mit Seitenanstich. Ich glaube daher freuen sich viele auf den Moment, in dem wir wieder in die Gastronomie dürfen und ein Gezapftes trinken können.

Wie sehen Sie die Zukunft mittelfristig, theoretisch sollten ja viele Feste und Veranstaltungen nachgeholt werden ? Wenn es denn wieder möglich ist.

Umso früher desto besser, wobei wir auch immer das Infektionsgeschehen beachten müssen. Wir glauben das die Wochenende sobald es wieder möglich ist sehr voll werden, mit öfflentlichen sowie privaten Festen. Deshalb raten wir, so früh wie möglich die Hardware( Kühlanhänger, Garnituren.. etc. ) zu bestellen bzw. zu reservieren. Die Getränke kann man kurzfristig bestellen.

Wir bedanken uns für das freundliche Gespräch und wünschen Ihnen Alles Gute !

Hintergrund:

Getränke Kriegesmann – Hölderlinstraße 8 in -33014 Bad Driburg

Mitarbeiter : 3 Vollzeit 2 Aushilfen

Öffnungszeiten: Mo- Fr 7:30 – 17:30 Uhr und Sa 8:30 – 13:00 Uhr

Festausrichtung , Getränkehandel, Onlineshop , Lieferservice, Verleih, Abholmarkt

https://www.kriegesmann-getraenke.de/