Einer geht durch die Stadt – Der Kaufschock an Ostersamstag

Wie ich so durch die Innenstadt gehe und in die Geschäfte schaue wird mir klar, der Entschluss der Bundesregierung schon den Grün- Donnerstag als Ruhetag zu nutzen, wird ein Problem werden.

Schon wenn ein oder zwei Feiertage aufeinander folgen bricht beim Einkaufen die Hölle aus. Jetzt wird wohl in der nächsten Woche der Mittwoch der Samstag und der darauffolgende Dienstag nach Ostern eine absolute Katastrophe beim Einkaufen werden.

Aber wie würde die Lösung aussehen was wäre besser, man weiß es nicht. Vielleicht sollte man sich jetzt schon Gedanken machen ob man nicht langfristige Einkäufe und Waren holt und wirklich mit dem Hintern kurz vor Ostern zu Hause bleibt.

Bricht jetzt wieder der Hamsterkauf aus, wird das Toilettenpapier knapp? Keiner weiß mehr was richtig oder falsch ist. Es wird eine anstrengende Osterzeit und viele Leute werden sich wieder den Allerwertesten aufreißen damit wir gut mit Lebensmitteln versorgt werden. Sicher verhungern wird keiner und viel Besuch ist eh nicht erlaubt, aber ist das alles nicht eher kontraproduktiv ? Wenigstens haben die Beschäftigten im Einzelhandel einen freien Tag zu Ostern mehr – immerhin, bei dem Stress vorher können Sie den auch gut gebrauchen !

Lieferdienste und Pizzerien werden hoffentlich ein gutes Geschäft machen. Dann hätte wenigstens unsere Gastronomie etwas davon.

Was hat die Pandemie aus uns gemacht wo stehen wir eigentlich? könnte nur eine Person zurück in die Vergangenheit reisen und diese Pandemie aufhalten wir würden es sofort machen, denkt sich Einer.